Fragen und Antworten


Was heißt eine 24h Betreuung?

In einer 24h Betreuung wohnt die Pflegekraft bei der zu betreuenden Person und übernimmt alle anfallenden hauswirtschaftlichen Aufgaben. Darüber hinaus gibt sie Hilfestellung bei der Körperpflege und im sozialen Umfeld, z.B. Begleitung bei Arztbesuchen, Spaziergängen und ähnlichen Unternehmungen.


Gibt es Rahmenbedingungen?

Es versteht sich, dass für die Betreuungskraft ein eigenes Zimmer zur Verfügung steht. Die Mitbenutzung eines Bades und der Küche sollte ebenfalls gewährleistet sein. Kost und Logis sind bei "normalem" Verbrauch frei.


Arbeitszeit/Freizeit?

Eine 24h Betreuung bedeutet, dass eine Betreuungskraft rund um die Uhr (außer in der Freizeit) dienstbereit ist. Dienstbereit heißt allerdings nicht 24 h Arbeitszeit.

Arbeitszeit und Freizeit richten sich nach dem Betreuungsaufwand.


Wie sind die Sprachkenntnisse?

Die Erwartung an die Sprachkenntnisse ist, selbst bei einer Abstufung allgemein als relativ anzusehen. Man versteht unter:

Grundkenntnissen:
Verstehen mit Schwierigkeiten.

Erweiterten Grundkenntnissen:
Gutes Verstehen, Sprechen mit Schwierigkeiten.

Guten Kenntnissen:
Einfache Unterhaltungen sind gut möglich.

Sehr guten Kenntnissen:
Unterhaltungen sind ohne Einschränkungen möglich.


Gibt es Kündigungsfristen?

Der Dienstleistungsvertrag kann ohne Angaben von Gründen mit einer Frist von 4 Wochen ohne festes Ende gekündigt werden.


Wer organisiert den Wechsel?

Der Betreuerwechsel wird von Ihrem osteuropäischen Dienstleister organisiert. fuersorge24 informiert sie rechtzeitig über die An- bzw. Abreise.

Gegebenenfalls muss die Betreuungskraft am Bahnhof, einer in der Nähe liegenden "größeren" Stadt abgeholt werden.


Wie ist der Wechselrhythmus?

Der Betreuerwechsel richtet sich nach dem Betreuungsaufwand und den zeitlichen Möglichkeiten der Betreuer. In der Regel werden zwei Betreuungskräfte im Wechsel eingesetzt.